After a year and a half, it has proven that following my heart and coming to Canada was the right choice. Dave and I are a very happy item that just recently got to play music together ("Woiperdinger"), and the beauty of the country just blows me away each time I get out of the city.

Dienstag, 8. November 2011

Holiday in Germany (V.)

Am 21. Oktober war es so weit: Dave und ich bestiegen zum ersten Mal gemeinsam ein Flugzeug! Ja, das klingt jetzt nicht arg aufregend, aber da wir die lange Strecke bisher immer nur allein geflogen sind, haben wir uns richtig darauf gefreut. Und der Heimaturlaub ließ auch wirklich nichts zu wünschen übrig, außer natürlich (mal wieder) mehr Zeit mit euch...

Sonntag, 23. Oktober:

Endlich geh ich mal wieder in die Kirche. Auf dem Priesterparkplatz steht ein mir unbekannter Smart, und ich bin schon ein bisschen enttäuscht, dass ausgerechnet heute eine Aushilfe da ist. Naja, dann halt ohne meinen üblichen Umweg über die Sakristei gleich zu meinem Stammplatz rauf in den Chor. Als der Gottesdienst beginnt, kommt dann allerdings doch der Jacek aus der Sakristei..... Was wohl aus seinem schnittigen BMW geworden ist?? Egal. Der Gottesdienst verläuft ganz normal, bis Jaceks Blick über den Chor streift. Längeres Schweigen. Dann: "Uschi, bist des du da om? Willkommen daheim!" Klar, dass ich den Umweg über die Sakristei nachhole!

Beim Mittagessen ruft Onkel Martin an, um der Mama zum Geburtstag zu gratulieren. Spontan lädt sie ihn zu Kaffee und Kuchen am Nachmittag ein, und da Onkel Toni zufällig grad bei ihm ist, nimmt er den auch gleich mit. Kurz darauf ruft der andere Onkel Martin an - und sagt ebenfalls zu. Während Babsi das Backbuch rausreißt, trommle ich den Rest der Verwandtschaft (inkl. Kuchenreste) zusammen, und ein paar Stunden später sind wir 20 Leute! So ein lustiges Treffen hätten wir nicht schöner planen können!


Montag, 24. Oktober:
Mama, Dave and I collect and wash apples from our garden.
Meine Mama hat eine ganze Liste mit Aufgaben für Dave, also nix wie an die Arbeit!
Äpfel zusammenklauben, sortieren, waschen und zum Trocknen aufstellen heißt es heute.
In kürzester Zeit haben wir 150 Kilo zusammen, die wir übermorgen pressen lassen.

Abendprogramm:
Es gibt was zu feiern! Chris lädt uns zum Essen ein, aber vorher trinken wir auf Flo, den frisch gebackenen Arzt. Außerdem macht Alkohol kreativ, und wir müssen uns ja noch was für Tom und Vronis Hochzeit am Samstag ausdenken...
Chris invites us for dinner - and we still have to come up with a wedding present for Tom!
Ich kann euch sagen: Wir waren seeehr kreativ. Und Dave hat Bekanntschaft mit Blutwurst, äh Blutwurz gemacht! Schade Tom und Vroni, dass ihr nicht dabei sein konntet...


Dienstag, 25. Oktober:
Roadtrip to the mountains with Babsi.
Mit der Babsi fahren wir Richtung Berge.

Größere Kartenansicht
Während einer kleinen Fotopause fährt dieser Bulldog aus der Einfahrt vor uns, und der Jungbauer, wohl noch kein Jahr alt, fliegt in der Linkskurve vom Beifahrersitz. Ohne stehenzubleiben, packt ihn sein Papa und setzt ihn sich auf den Schoß...

Typical farm village near the Alps
Zuerst fahren wir nach Übersee am Chiemsee, und kleiden uns (also Dave und mich) ordentlich ein: Lederhosn, Strümpf, Haferlschuah, Hemad, Westn für ihn und a Dirndlgwand für mich.
Autum colours in the mountains
Danach geht's in die Berge.
Ziel des heutigen Tages: Mit der Rauschbergbahn auffe, kleiner Spaziergang, Aussicht genießen.


View from the top of Rauschberg to the lake Chiemsee
Blick vom Gipfelkreuz ins Chiemgau

There's this big blue steel sculpture, shaped like a hand, that we use for our own purposes...
Von hier aus führt ein Wanderweg zu einer riesigen blauen Eisenskulptur, die wir für ein paar eigene künstlerische Inszenierungen hernehmen.
Das obere und das untere Foto ergeben zusammen ein schönes Panoramabild.


Diese zwei Bilder müsst ihr euch mal aus der Nähe anschaun, sonst sieht man gar nicht, dass Babsi mit der Eisenhand einen Schneeball wirft.

Paragliding wär jetzt was!
Je weiter wir gehen, desto größer wird die Hand...
... und desto besser unsere Ideen! Ihr könnt euch vorstellen, wie doof die Leute uns angeschaut haben, als wir so dagestanden sind.

Noch einmal mit Daves Ärmel.

Ausblick von der Skulptur aus.
The mountains in the background are already in Austria.
Da hinten ist schon Österreich!

Es sitzt sich sogar ganz bequem in/ auf diesem Ding.
Bloß: Was es bedeuten soll, ist uns leider nicht aufgegangen.

Lunch break with hungry guests
Mittagessen im Rauschberghaus mit hungrigen Zaungästen.

Abfahrt mit der Gondel: Das lustige Muster hinter der Talstation ist eine Wiese mit frisch ausgebrachter Gülle. So viel Kunst an einem Tag!!
Taubensee von oben

Der Herbst steht auf der Leiter, und malt die Blätter an...
Zwischenstopp im Berchtesgadener Land.



Zzzzzzzz...
Dave sieht nicht viel von der wunderschönen Herbstlandschaft, aber so viel Shopping, Kultur und Natur machen einfach müde ;-)
Am Hintersee.


Eingemauerter Baum. Fragt mich nicht, ich kann's mir auch nicht erklären.
Nochmal Verschnaufpause vor der Heimfahrt.
Welcome to Austria!
Da wir schon mal fast hier sind und weil Dave es so lustig findet, fahren wir kurzerhand über Österreich heim. Keine Grenzkontrolle, nur ein Schild, unglaublich!
Billboard at the boarder
Auch das hier ist unglaublich für ihn - Werbeplakat hinter der Tankstelle direkt an der Grenze.
And back to Germany.
Und schon sind wir wieder draußen!


Mittwoch, 26. Oktober:
Making our own apple juice
Mama, Dave und ich fahren die Äpfel, die wir vorgestern gewaschen haben, nach St. Wolfgang.
Der Gartenbauverein hat heuer über 250.000 Liter Saft gepresst!
Und das ist unserer. Er wird in Plastikbeutel abgefüllt...
... und diese Schachteln verpackt, komplett mit Zapfhahn.
Draußen steht ein Kipper mit den Abfällen. Die Rehe im Wald werden sich freuen!

Nachmittagsprogramm:
Our wedding present for Tom and Vroni: a walnut tree with money-filled nuts.
Geschenk für Tom und Vroni basteln: Erstens Walnüsse aufknacken, Nuss raus, Geld rein, wieder zupappen, an Nussbäumchen hängen.
It's a lot of work! Later, Dave's friend Eckart joins us.
Dave bekommt Besuch aus dem Schwarzwald: Eckart, den er bei seiner Radltour durch Mexiko kennen gelernt hat, schaut bei uns vorbei.
Old and new pictures of both Tom and Vroni will decorate their dining room soon!
Zweitens: Fotocollage machen. Wohl der lustigste Teil des Tages, bei den ganzen alten Erinnerungen und Blödschauleistungen!!
Dann kommt noch die Steffi vorbei...


Abendprogramm: Dave und Eckart fahren nach Landshut, gehen zu einem Klassik- und Jazzkonzert und in ein Pub, während ich mit Janina und ihrer Family nach Ingolstadt düse zum STS-Konzert.


Donnerstag, 27. Oktober:
Embroydering Dave's new shirt
So ein Trachtenhemd braucht erst einen Namen, bevor es einem gehört. Also an die Arbeit! Dave schaut zu, ich zeichne vor, ...
... und Mama stickt.


Freitag, 28. Oktober:
My parents invite us to see one of their favourite bands.
Auf geht's zum Volkstanz nach Hinterskirchen, gespielt von den Citoller Tanzgeigern - eine der Lieblingskapellen von Mama und Papa seit 1977!
Begrüßung der Gäste - insbesondere der weitgereisten: Musikanten aus der Steiermark, Dave aus Kanada.
The dance floor is more than packed!
Papa und ich beim Marschierboarischn.
Mama und Papa, Dave und ich.
Ausanand und wieder zam - Boarischer.
Papa beim Essn, Dave und ich beim Tanzn.

They don't stop playing until 2am although they have to drive all the way to South-east Austria!
Die Tanzgeiger geben Gas bis um 2 Uhr in der Früh, wir sind begeistert!
Wechseltanz, da schaut der Dave lieber zu!
video
Polka - aber wer genau hinsieht, merkt, dass es dem Papa wieder mal nicht schnell genug gehen kann: Der tanzt Dreher!


Samstag, 29. Oktober:
Tom's and Vroni's wedding day
Tom und Vroni beim Einzug in die Kirche
Da der Tom größten Wert darauf legt, möglichst schnell wieder hier raus zu kommen, ist das Spektakel bald zu Ende ;-)
Frisch getraut, und dieses glückliche Strahlen hält echt den ganzen Tag an!!
Braut vaziang.
In a traditional Bavarian wedding, the bride gets stolen and taken to another restaurant. The groom has to find her and buy her back.

Bargaining with the kidnappers: 15 bottles of wine is what Vroni is worth to Tom!
Nach längerer Suche...
Finding 5 original pet names for Vroni is quite hard when kneeling on a sharp piece of firewood.
Scheitlknian: Dank gemeinsamem Hausbau sind 5 originelle Kosenamen schnell gefunden, wenn man Lieblingsverfugerin und beste Putzfrau gelten lässt!
Das lauteste Eck in der Weinstum: die DLRG
Ja, da kommt man ins Schwitzen!




Nach der Weinstum:

Dave und Chris in Bestform :-)






Geschenkübergabe
Tom seems to like our present...
Flo mit unserm Nussbaum...
... and so does everyone else!
... und der Fotocollage, die natürlich alle sehen wollen.
11:30pm. The bridal couple is still beaming!
Kurz vor Mitternacht: Das Brautpaar strahlt und lacht und tanzt... So soll es sein.
Es folgen der Abschlusstanz, das offizielle Ausseschmeißn, das Gutenachtlied und die nicht ganz so einwandfreie Heimfahrt der beiden im uralten Opel Kapitän:



Den Sonntag verbringen wir nochmal gemütlich daheim, inklusive Diavorführung, Kaffee und Kuchen. Das war's auch schon wieder, eine Woche Urlaub vergeht ja wie im Flug! Schön war's, bis hoffentlich im April!

Ganz herzliche Geburtstagsgrüße an Tante Ria und 
die Riesinger Maria aus Wildenwart!