After a year and a half, it has proven that following my heart and coming to Canada was the right choice. Dave and I are a very happy item that just recently got to play music together ("Woiperdinger"), and the beauty of the country just blows me away each time I get out of the city.

Mittwoch, 26. Dezember 2012

Weihnachten 2012

Fröhliche Weihnachten allen zusammen wünsche ich euch - und gleich noch einen guten Rutsch Richtung 2013! Für uns wird's wohl ein super-aufregendes Jahr werden, und wir können es auch schon überhaupt nicht mehr erwarten, aber erstmal ein paar Fotos von unserem letzten Weihnachtsfest in Calgary:

Bei mir in der Arbeit stand in den vergangenen acht Wochen alles im Zeichen von Spekulatius, Lebkuchen, Marzipankartoffeln und Adventskalendern!
Christmas feeling made in Germany!




Am Heiligen Abend waren wir nochmal zehn Stunden im Einsatz, und danach hab ich einen Topf Glühwein auf den Herd gestellt... Die Flasche, ebenfalls aus Deutschland importiert, hatte ich mir vorsorglich reserviert!
Christmette in der deutschen katholischen Gemeinde in Calgary
Heuer habe ich nicht nur im Chor gesungen, sondern auch gespielt:
Aiga an der Harfe und Blockflöte, Dave am Kontrabass und ich mit der Quetschn. Schade, dass wir da nicht ein paar Jahre früher draufgekommen sind!
Erster Feiertag bei Tante Nancy
Dave und seine Eltern waren natürlich ein bisschen wehmütig, weil es ihr letztes gemeinsames Weihnachtsfest für eine Weile sein wird...
... und auch dieser Turkey wird wohl unser letzter für ein paar Jährchen sein. Zu neunt haben wir nicht mal die Hälfte davon gegessen!

video
Das lustigste aller Geschenke war mit Abstand ein Karaokegerät, das man ganz einfach an den Fernseher anschließen kann. Zuerst wollte keiner das Ding, aber als ich vorschlug, es sofort auszuprobieren, hat sich das schnell geändert! Daves Cousin Derek entpuppte sich als einzigartiges Talent als Alleinunterhalter, und auch Tante Nancy konnte nicht widerstehen...
Für mich und Dave gab's hauptsächlich Geschenke, die bereits auf unser nächstes Abenteuer hinweisen: eine neue Regenjacke, Gutscheine für ein Camping- und Outdoorgeschäft, einen Tacho für mein Fahrrad...

Aber die größte Überraschung stammt eindeutig von daheim: Mama und Papa sind seit einer Woche stolze Besitzer biometrischer Reisepässe. Und der Flug ist auch schon gebucht. Ich hätte es nicht mehr für möglich gehalten, aber die beiden kommen im Sommer tatsächlich mit mir nach Kanada!!!
Zum Thema Christbaum: Als mir letzten Sonntag (3. Advent) endlich aufgefallen ist, dass Weihnachten vor der Tür steht, dachte ich, für einen echten Baum wär's schon zu spät und hab mich damit abgefunden. Doch dann kamen Daves Eltern am Samstag mit einer Überraschung vorbei...
Am Hl. Abend nach der Arbeit hatten wir dann endlich Zeit, den Baum aufzustellen, aber dann mussten wir auch schon in die Kirche. Zum Schmücken blieb auch am ersten Feiertag keine Zeit, da waren wir ja mit Truthahnessen beschäftigt. Am Steffistag hab ich dann kurzerhand eine Lichterkette drübergehängt, damit er nicht so traurig dasteht! Und dabei bleibt's wohl für dieses Jahr...
Zumindest riecht es weihnachtlich im Haus!